Blog

 

Hier erfahrt Ihr was BUT I FLY DANCE das Jahr über macht. Scroll Euch durch, und lest euch die Teilnehmerbriefe durch, da sind spannende Erfahrungsberichte mit dabei!

"Add a quote you would like to feature. Maybe it's a message from the founder or something that reflects your brand's character. Click to edit and add your own."

Weihnachts-Showing

***********************

Familie, 

Freunde, 

But I Fly Dance-Follower, 

potentielle Mitglieder,

Tanzbegeisterte.

***********************

Bitte kommt am 3. Advent um 17:00 Uhr zu

But I Fly Dance Weihnachts-Showing - mir die Caterpillars, Cocoons and Company! 

Die Tänzerinnen von But I Fly Dance möchten einen kleinen Einblick in ihre Arbeit der letzten Wochen geben. Wir würden uns freuen, wenn wir die Möglichkeit hätten, uns mit euch verbunden zu fühlen, auch wenn es nur online ist, und die Möglichkeit zu haben, zusammen zu tanzen, wenn ihr Lust dazu habt!!!! Es wird herzerwärmend sein!!!!!

Wir freuen uns darauf, euch online zu sehen!

DAS DATUM FREIIHALTEN 

12.12.2021-17:00

  • Instagram
  • Facebook
Elise
Aurelia
Sara
Anni
Camila
Bildschirmfoto 2021-06-30 um 13.24.26
Linn
Zoom pokerface
Inseln 1
Inseln 2
Inseln 3
Inseln 4
Solo Anni
Orientierung 1
Orientierung 2
Topsy Turvy
Duet 1
Duet 2
Duet 3
Duet 4
Space

Dann kam der große Tag! Wir durften alle zur Premiere zusammenkommen und meine Tänzer*innen waren genauso aufgeregt über den Film wie das Publikum... ich hatte das Endprodukt auch vor ihnen geheim gehalten!!!! 

Zunächst einmal war es so aufregend zu sehen, wie viele Leute sich an diesem Sonntagabend um 19:30 Uhr eingeloggt haben! Es fühlte sich wirklich so an, als würden die Zuschauer*innen ihre Plätze im Theater betreten! 

Nach der kurzen Einführung war es an der Zeit, sich zurückzulehnen und den Film zu sehen! 

Die Tänzer*innen waren nervös, aber dann überglücklich! Das Feedback, das wir erhielten, war überwältigend! So viele positive Worte und schöne Eindrücke, die jeder Zuschauer*innen zum Ausdruck brachte.

Der Film war anscheinend stellenweise ein wenig roboterhaft, aber das schien niemanden zu stören! 

 

Wir haben den Film jetzt für Euch alle, wann immer Ihr wollt, auf YouTube hochgeladen:

 

Bitte schaut euch diesen an, liked diesen und teilt diesen, falls ihr es noch nicht getan habt!

Wir möchten uns auch bei allen für die großzügigen Spenden bedanken, die Ihr uns zu den Kosten gegeben habt, um Topsy Turvy auf die Bühne zu bringen! Wenn jemand uns in irgendeiner Weise unterstützen möchte, wären wir sehr dankbar.... wir sind noch ziemlich weit von unserem Ziel entfernt, leider ist es eine ziemlich kostspielige Angelegenheit, ein Stück ins Theater zu bringen!!!

 

Hier ist der Link zu Moneypool: 

Ihre Spende wird verwendet, um der But I Fly Dance Company zu ermöglichen, das Stück "Topsy Turvy" als abendfüllendes Stück in einem Theater zu präsentieren, für die Theatermiete, Musikrechte, Requisiten, Kostüme und Werbung. Wir danken Ihnen im Voraus für Ihre Unterstützung!

Abschließend richte ich an meine Tänzer*innen .... CONGRATULATIONS FÜR EURE MOTIVATION, EURE HARTE ARBEIT UND EUREN WUNDERBARES ZUSAMMENHALTSGEFÜHL, SELBST WENN WIR SO VIEL GETRENNT SIND. IHR MACHT MICH SEHR STOLZ!

Vielen Dank an die Zuschauer*innen, die sich die Zeit genommen haben, unseren Film zu sehen. Wir sind dankbar für jeden einzelnen von Ihnen! Ihr habt unsere Premiere zu etwas ganz Besonderem gemacht! Wir haben danach noch lange und fröhlich gefeiert!!! 

Und vielen Dank an alle, die unseren Film gesehen, geliked und anschließend geteilt haben! Wir sind so glücklich, dass wir unsere Arbeit mit Ihnen teilen können!

Bis zum nächsten Mal!

Bleibt gesund, bleibt in Bewegung!

Fiona x

Topsy Turvy Premiere

 

Für den Zuschauer*innen ist das "Endprodukt" das, was zählt...sagt mir das Thema des Stücks etwas? Drücken sich die Tänzer*innen gut aus? Machen die Tänzer*innen einen guten Job? Ist das Stück gut inszeniert? Fühle ich mich auf irgendeine Weise berührt?

Für meine Tänzer*innen und mich als Choreographin ist die Premiere das Geschenk, das sie hoffentlich nach all der harten Arbeit, die in das Stück gesteckt wurde, genießen können. Bis dahin muss die Gruppe überhaupt erst einmal "eine Gruppe" werden, ein Vertrauen zueinander aufbauen. Dann muss man in ein Thema eintauchen, es durch Bewegung zum Ausdruck kommen lassen. Dann beginnt der Entstehungsprozess, das Improvisieren, das Ausprobieren, das Entscheiden, das Lernen, das Loslassen, das Feintuning, das sich frustrieren, verletzen, freuen, aber manchmal auch unmotiviert oder erschöpft fühlen. In unserem Fall mussten wir während dieses Prozesses auch andere Hindernisse überwinden... wir konnten uns nicht als Gruppe treffen und mussten von unseren eigenen Schlafzimmern aus proben, herausgefordert durch die Online-Proben mit wenig Platz. 

Durch diese Herausforderungen entschied ich mich, aus dem Stück einen Film zu machen, denn so können die Tänzer ein Gefühl für eine Premiere bekommen, auch wenn sie nicht live getanzt haben. 

Wir hatten das Glück, dass wir uns kurz vor dem Ende des Prozesses in einem Park treffen durften, um zu filmen! Dann wurde das Stück wirklich lebendig. Die Freude und das Zusammengehörigkeitsgefühl, das wir alle empfanden, waren erstaunlich, nach so vielen Monaten getrennt. Vielleicht wurden die Sequenzen nicht so " geputzt", wie man es unter normalen Umständen vielleicht versuchen würde, aber sie waren ein Spiegel des Prozesses und das gefiel mir.

Liebe Fiona,

 

Da es mir am Mittwoch so spontan gefragt die Sprache verschlagen hat:-), möchte ich mich auf diesem Weg noch einmal ganz herzlich für diesen tollen Kurs bedanken!!! Du hast so eine tolle mitreissende Art, Deine TeilnehmerInnen zu motivieren und auch das Persönliche Deiner eigenen Geschichte einzubringen fand ich sehr inspirierend und berührend. Für mich war es sehr spannend, so ein neues anderes Bewegungskonzept kennenzulernen, überhaupt auch Bewegungen auszuprobieren, die ich noch nie gemacht habe:-). Die Begrifflichkeiten mag ich sehr, auch dass sich dahinter noch ganz Welten an Philosophie verbergen. Also habe noch einmal ganz herzlichen Dank und ich freue mich auf ein Wiedersehen, am liebsten natürlich offline.

Eine Frage noch zum Schluss, auf Deiner Website gibts auf der Seite zu Dir unterhalb des Textes "Ihr Unterricht" ein Video mit professionellen TänzerInnen "Contemporary Dance Class for Professional Dancers and Teachers". Dieses Video könnte ich mir in der Endloswiederholung anschauen, sooooooooooooooooooooooooooooooooooooooo großartig!!! 

Vielen Dank!

Dir eine schöne Zeit und alles Liebe,

Bettina 55 Jahre

(Teilnehmer*innen von der Contemporary-Bow Class at Volkshochschule Online Class March-April 2021)

Bewertungen

Sommertanztage 2020

In den Sommerferien des Jahres 2020, noch während der Zeit der Corona-Pandemie, hat BUT I FLY DANCE etwas Besonderes angeboten!

Unsere SOMMER-TANZTAGE zusammen mit der Company.

Das Angebot richtete sich an junge Leute, die wirklich daran interessiert waren, Zeitgenössischen Tanz und Improvisation während einer einwöchigen intensiven Woche zu erleben!

Summer dance Days
Summer dance Days
Summer Dance Days
Summer Dance Days
Summer Dance Days

Ich habe deine Tanztage wirklich genossen. Ich mochte die Struktur der morgendlichen Arbeit an der Technik und insbesondere der neuen Technik und den kreativen und improvisatorischen Teil am Nachmittag. Es war beeindruckend und super mutig, die Comtemporary Class mit Bow Spring zu kombinieren, es hat sich gelohnt. Vielen Dank für die tolle Zeit, ich würde es gerne wieder tun

Mit freundlichen Grüßen Linn, BUT I FLY DANCE Company

IMG_5370.jpg

Foto: Fiona Gordon

DSC_9991.jpeg

Ich habe diese Tage sehr genossen. Es hat mir gefallen, dass Sie uns durch die Übungen geführt und persönliche Korrekturen vorgenommen haben. Das hat mir sehr geholfen, an mir selbst zu arbeiten. Was mir am besten gefallen hat, waren deine und unsere selbst gemachten Choreografien, denn mit diesen konnte ich die vorherige Arbeit fühlen, neues Wissen umsetzen und dann einfach tanzen. Ich habe zum Beispiel viel mitgenommen:

  • sich des Schattenherzens bewusst werden

  • viel Raum in seinem Körper zu schaffen und so den Raum zu füllen

  • sich mit neuen Ideen im Tanz beschäftigen (Innenrotation)

  • den Kopf ein wenig abstellen und darauf vertrauen, dass sich der Körper erinnert

  • und dann entdeckte ich natürlich eine für mich völlig neue Form der Tanztechnik

                                                                       (Aurelia Goetting, Tänzerin)

Ich habe mich sehr wohl gefühlt und vom ersten Moment an gesehen. Jeder hatte die Möglichkeit zu wachsen, wurde individuell korrigiert und in Bezug auf sein eigenes Niveau unterstützt. Das hat mir sehr gut gefallen und es gab mir die Möglichkeit, neue Dinge zu entdecken und mich weiterzuentwickeln.

Ich war auch absolut begeistert von der offenen und freundlichen Atmosphäre, in der ich mich super wohl fühlte und gut arbeiten konnte.

Mir hat auch gefallen, dass ich eine ganz neue Perspektive auf meinen Körper gewonnen habe, weil du Bowspring hineingebracht hast.

Vielen Dank!

                                                                (Nana Kamp, Tänzerin)

DSC_9919.jpeg
DSC_0051.jpeg

Die zwei Tage, an denen ich dort war, haben viel Spaß gemacht !! 💞Ich mochte die Tatsache, dass Sie mehrere Stunden hintereinander (mit einer kleinen Pause dazwischen) sehr intensiv getanzt haben, weil Sie am besten in die Bewegungen und Ihre eigenen einsteigen konnten Körper. Die Kombination aus 2-stündigem Training und 2-stündiger Improvisationsarbeit war eine wirklich gute Mischung, denn während des normalen Trainings haben Sie als Gruppe "zusammen getanzt" und dann konnten Sie als Einheit zusammen und während der Improvisation harmonisch zusammen sein - das war ein so schönes Gefühl. Wie immer Fiona: Der sichere Raum, den Sie schaffen und die Art und Weise, wie Sie uns motivieren und mit jedem an seinen eigenen Möglichkeiten arbeiten, ist etwas ganz Besonderes und ich schätze es sehr - danke für die tollen Tage! Bitte machen Sie es noch einmal sehr oft!

                                 (Anni Burmester, ABER I FLY DANCE Company)

[...] Für mich persönlich war es einfach perfekt. Das Training war genau das, was ich brauchte. Da ich seit einiger Zeit keinen Unterricht mehr genommen habe, fühlte es sich an, als würde ich nach Hause kommen. Ich danke dir dafür!

Die Mischung aus Training von "bekannten" und völlig neuen Dingen, zum Beispiel den Bowspring-Elementen, war eine wunderbare Veränderung. Persönlich war es wirklich gut für mich und ich habe so viel entdeckt. Und ich liebe es, neue Dinge zu entdecken, hihi :)

Und es ist Ihnen gelungen, die Menschen nicht von Ihren Beiträgen überwältigt zu fühlen. Ich fühlte mich sofort viel sicherer.

Improvisation und Choreografie sind zwei Dinge, die ich bisher sehr wenig geübt habe. Mein Unterricht konzentrierte sich hauptsächlich auf Technik und ich habe es nie wirklich selbst ausprobiert und choreografiert. [...] Ihre Anweisungen haben mir sehr geholfen, Unsicherheiten und Hemmungen zu überwinden, und haben mich wirklich gut in die Aufgaben eingeführt. Improvisation ist etwas Freies und es war sehr schön für mich, dass Sie mir das Gefühl gegeben haben, etwas Großartiges getan und geschaffen zu haben. Ich habe lange nicht mehr so viel Freude am Training gehabt und es fühlte sich wirklich gut an.

Ihre Leidenschaft für Bowspring und Contemporary war eine wunderbare Inspiration und ich hoffe wirklich, dass Sie dieses Programm wiederholen werden.

                                            (Camila Chavez Lopez, Tänzerin)

DSC_9866.jpeg

Tanzen trotzt Corona?! Mit BUT I FLY DANCE ist alles möglich.  Klickt euch durch die verschieden Übungen.

Dance Challenge

Schaut Euch auf unserer Galerie - Seite im Ordner #butiflydancespreadtheirwings all die wunderbaren Videos an, die veröffentlicht wurden. Dies ist eine BUT I FLY DANCE-Initiative, die versucht, das Gefühl der Positivität, in diesen sehr negativen Zeiten zu verbreiten. 

#butiflydances spreadthewings

Schließe Dich sich unserem Ziel an, die Positivität wieder in die Worte zu bringen: 

GIVING.SHARING. SPREADING. CONNECTING.

Diese Worte haben während der Zeit des Coronavirus eine negative Note erhalten, und unser Ziel ist es, dies zu ändern durch

TANZEN IN DEN EIGENEN VIER WÄNDEN!

Hier erfährst du, wie Du dich an dieser choreografischen Herausforderung beteiligen kannst: 

Erstelle oder improvisiere deine eigene kurze Sequenz und lasse dich von diesen Worten inspirieren. Beginne deine Sequenz, indem du etwas einfängst. Du kannst auch eine Requisite verwenden. Spiele mit dem, was du eingefangen hast, und geben es dann weiter, indem du es in die Kamera wirfst, bläst oder streust. Sei erfinderisch! 

Veröffentliche deine Tanzsequenz auf Instagram oder Facebook mit dem Hashtag #butiflydancespreadtheirwings und tagge @butiflydance und allen anderen, die sich an dieser choreografischen Aufgabe beteiligen möchten. 

Vergesse nicht, diesen Text hinzuzufügen und/oder dieses Video weiterzugeben, das auch erklärt, wie sich andere an dieser Herausforderung beteiligen können.

Wir sind  so gespannt, wie unsere Home Dance-Challange in diesen, von Negativität geprägten Zeiten, ein bisschen Positivität in die Welt da draußen senden kann! Klicke Hier

DIE KOMMENDE TRÄUME

IMG_1731.jpg

Es ist eine performative Medieninstallation mit malerisch anmutenden Videoportraits von 63 Hamburger Kindern und Jugendlichen (darunter 5 CATERPILLARS). In den Videos befinden sie sich in imaginierten virtuellen Welten. Auf der realen Bühne schließen parallel dazu erwachsene Performer*innen die Träume der Kinder in ihre Bewegungen mit ein. In den Videos kreieren die jungen Protagonist*innen aus Haltungen, Blicken und Gesten Choreografien für eine Zukunft, in der die digitalen Ökonomien den nächsten Markt bereits erschlossen haben und Unterhaltungs- und Kommunikations-Technologien wie Mixed, Augmented und Virtual Reality zu einem selbstverständlichen Teil unseres Alltags geworden sind. Die Anordnung der Videos bestimmt ein selbstlernender Code, der im Filmmaterial nach Ähnlichkeiten in den Kostümen, Gesichtern und Bewegungen sucht. So entsteht ein technisches Narrativ, ähnlich dem, das digitale Überwachungstechnologien und soziale Medien von uns allen schon jetzt produzieren.

Die CATERPILLARS haben die Möglichkeit bekomme, bei einer Medieninstallation mitzuwirken. Am 28.05.19 verwandelte sich eine Umkleidekabine in ein Filmset, das Bad in ein Make-up Tisch und der Tanzsaal in eine Spielwiese von Museen, Popcorn und abstrakten 

Formen. Glitzer, Lippenstift und tolle Kostüme durften hierbei auch nicht fehlen. Was das ist?

IMG_9874.jpg

Jahresrückblick 2019 

365 Tage und BUT I FLY DANCE schaut auf ein erfolgreiches, und tänzerisches Jahr zurück! Dies möchten wir nun Revue passieren lassen und Euch ein Ausblick auf das kommende Jahr geben.

 

BUT I FLY DANCE auf Tour: Begonnen hat das Jahr mit unserer neuen Reihe eXchange. Studierende kamen im Februar von der DTAdans-Schule aus Holstebro zusammen mit Lene Bonde. Gemeinsam konnten die Tänzer*Innen einen tollen Workshop voller Energie, Neugier und ganz unter dem Motto „Tanzen ist unsere Sprache“ genießen. 

 

BUT I FLY DANCE trifft auf die atonale21: Fiona Gordon hat die Anfrage bekommen, das Eröffnungsstück der diesjährigen Altonale zu choreografieren unter dem Motto „Reichtum“. Nach einem kreativen Denkprozess standen unsere Tänzer*innen fest und es wurde hart gearbeitet. Zusammen mit Gasttänzerinnen begann eine aufregende Probezeit für die BUT I FLY DANCE Company. Dieses Projekt wurde realisiert durch die Choreografien von Fiona Gordon, dem Videokünstler Paul Gerlach, der Poetryslammerin Anna Wessel, den Hamburg Voices unter der Leitung von Alexander Grimm und der Projektleitung Iwona Liberek. Spannend, Nervenkitzel, aufregend, dynamisch und einfach eine tolle Zeit. 

IMG_5903.JPG

​ Im Mai wurde geprobt geprobt und nochmals geprobt, da die Premiere immer näher rückte. Die größte Angst: „Das es regnen wird“ (Fiona Gordon) Doch wir hatten großes Glück. Der Platz füllte sich, die Stühle blieben trocken und die Tänzer*innen überzeugten! Vielen Dank an alle Beteiligten für diese tolle Projekt. Nur mit allen zusammen, die solch ein Engagement zeigten, war dies möglich. Du möchtest noch mehr darüber erfahren. Dann Check mal unsere Instagram Seite @ebbe_und_flut_2019 aus! Da findest du viele Eindrücke aus diesem riesen Projekt.

BUT I FLY DANCE und das Training: Natürlich darf das wöchentliche Training zwischen unseren Projekten nicht fehlen. „Mir ist es wichtig, dass meine Tänzer*innen einen gutes Training bekommen, damit sie ihre tänzerische Techniken vertiefen können." Auch wird choreografisch im Unterricht gearbeitet. „Meine Tänzer*Innen sollen die Möglichkeit bekommen, ihren Blick für die eignen Kreativität zu öffnen.“ Die CATERPILLARS trainieren immer Dienstags in der Zeit 16.15-17.30 Uhr und sind zwischen 10 -14 Jahre alt. Die COCOONS trainieren auch am Dienstag immer von 17.30-19.00 Uhr im Alter zwischen 15-16 Jahren und die COMPANY trainiert immer am Wochenende in der Zeit zwischen 16 -19 Uhr (ab 16 Jahren)

 

BUT I FLY DANCE bildet sich weiter: Sich weiterbilden gehört auch dazu, daher bot BUT I FLY DANCE im April die Möglichkeit auf Kampnagel im Rahmen von Explore Dance ein Stück von Diego Tortelli zu sehen: "shifting perspectives“ Dies war inspirieren für uns alle. Alle waren begeistert von der fabelhaften Performance. Auch im Dezember haben die BUT I FLY´s die Möglichkeit ein Premiere mitzuerleben und zwar von dem Musicalfilm „Cats“. Alle sind schon sehr gespannt, da wir uns nicht so ganz mit dem Musicaltanz auskennen! Die Vorfreude ist da. 

 

BUT I FLY DANCE probieren sich gern aus: Die CATERPILLARS haben im Juni die Möglichkeit bekommen, bei einer Medieninstallation „DIE KOMMENDEN TRÄUME“ (v. Barbar Schmidt-Rohr & Daniel Hengst) mitzumachen. Wir dürfen noch nicht viel verraten, aber eines können wir sagen: Die Premiere ist am 07.02.2020 auf Kampnagel. Die CATERPILLARS sind ein Teil von 63 Hamburger Kindern und Jugendlichen, die bei einem malerisch anmutende Videoportrait mitwirken. 

 

BUT I FLY DANCE auf Tour Klappe die II: Im Oktober bekamen wir die Möglichkeit nach Holstebro zu fahren und DTAdans zu besuchen. Gespannt, mit Vorfreude und etwas aufgeregt fuhren wir hin und kamen mit einem Rucksack voller Inspiration zurück. Vielen dank an alle Tänzer*innen, dass sie uns so gut aufgenommen haben. Es sind tolle Workshops, Technik Unterricht und Gespräche entstanden. Wir hoffen Euch bald wieder, bei uns in Hamburg begrüßen zu dürfen. Zwischen den Unterrichtsstunden und Workshops hatten wir auch die Möglichkeit ein internes Projekt zu starten. Ganz unter dem Motto „eXchanging perspektives“ und unter der Leitung von Sarah Edna Schneider. Durch die Inspiration der Workshops, des Gebäudes und den tollen Tänzer*innen haben wir ein One Shot Video erstellt. Noch nicht gesehen?! Dann aber schnell vorbei schauen! HIER KLICKEN

 

BUT I FLY DANCE und Tanz zur Toleranz: Fiona Gordon war auch in diesem Jahr Teil des Teams von Tanz zur Toleranz. Ein tolles Projekt für jeden! Community wird hier groß geschrieben. Im nächsten Jahr geht es weiter. Mehr infos unter —> Mit TANZ zur Toleranz

 

BUT I FLY DANCE liebt Workshops: Zusammen mit Yashasvi Shrotriya wurde im Dezember ein anstrengender aber auch inspirierender Workshop zu gleich gestaltet. Mit der Company, den Cocoons und Tanzgästen war es ein voller Erfolg. 

Wir freuen uns daher sehr Yashasvi Shrotriya auch im nächsten Jahr wieder begrüßen zu dürfen. 

BUT I FLY DANCE bietet DIE Möglichkeit: Zum Schluss möchten wir noch erwähnen, dass unsere ehemaligen Mitglieder ihren Traum vom Tanz weitergehen! Hella wurde an der Iwanson international School of Contemporary Dance in München angenommen, Emelie ist Auszubildene an der CDSH und Johanna hat Deutschland verlassen und studiert an der Northern School of dance! Wir sind sehr Stolz auf unsere Company - Mitglieder und wüschen ihn nur das Beste auf ihrem weiteren Weg. 

 

Die nächsten 366 Tage werden auch gefüllt sein von Workshops aus verschieden Contemporary Techniken, besuchen von Tanzstücken und dem Training nicht zu vergessen! Wir blicken mit Freude auf das kommende Jahr. 

 

DU möchtest auch ein Teil hiervon werden? Melde dich einfach bei uns unter butiflydance@gmail.com

Wir freuen uns auf dich und das wir zusammen ein tollen Jahr 2020 gestalten können.

XXX

BUT I FLY DANCE 

Neben dem Unterricht hatte BUT I FLY DANCE ein eigenes Projekt. Sie erstellten ein One Shot Video unter der Leitung von Sarah in der Dansk Talent Academy. Sie können das Ergebnis hier auf unserem Video des One Shot sehen.

 

Wenn Sie mehr Impressionen sehen möchten, schauen Sie sich Instagram oder Fotos und Videos an! @but_i_fly_dance und #butiflyontour

Unser eXchange nach Holstebro bei dtadans war ein großer Erfolg! 

Es war bereichernd, beeindruckend und energiegeladen zu gleich. Die Tänzer*innen von BUT I FLY DANCE Company und die COCOONS haben großartigen und vielseitigen Unterricht in verschieden Stilen von tollen LehrerInnen (Lene Bonde, Melody Putu, Theresa Jarvis, Simone Svane, Daniel Villadsen, Caroline Petter, Anne TØlbØll) 

Die SchülerInnen von dtadans und die Balletskolen Holstebro, haben unsere TänzerInnen mit offnen Armen begrüßt. 

IMG_4730.jpg
3043F98D-D868-4779-AA8A-EB4BED244ED2.jpg

Nach den Sommerferien 2019

Jetzt nach der Erholung, die uns die Sommerferien geschenkt hat, sind wir bereit, das letzte halbe Jahr mit Energie zu füllen! Die CATERPILLARS und die COCOONS haben schon ihre ersten Trainingseinheiten hinter sich. An diesem Wochenende trifft sich die Company das erste Mal für, hoffentlich, eine intensive Probe, denn wir haben großes vor! 

 

Das erste spannende, nach der Pause, wird unser Austausch nach Holstebro in Dänemark, zur DTADans School im Oktober. Es wird unsere erste gemeinsame Reise, in eine andere Stadt sein und dazu noch ein neues Land! Die Tänzer werden täglich in mehreren Unterrichten mittanzen können. Wie zum Beispiel im Contemporary, Improvisation und auch Ballett. Außerdem werden wir eine Aufführung von 

THE BLACK BOX DANCE COMPANY besuchen. 

Folge unserer Reise, auf Instagram: @but_i_fly_dance und #butiflyontour

Wir haben eine besondere Beziehung mit der Talentakademie DTAdans in Dänemark aufgebaut. Wir haben zusammen einen Workshop gestaltet.       

Vom 06.-10. Oktober war die Company in Holstebro, Dänemark einen Tanzaustausch mit DTAdans erleben!

#butiflydanceontour

P2100874.JPG
Waves

Dieses Projekt von der Choreografin, Fiona Gordon, zusammen mit ihre Company, BUT I FLY DANCE COMPANY und Gäste, sollen sich sowohl mit dem „Reichtum“ Hamburgs beschäftigen, als auch ein Bewusstsein dafür geben, wie viel Armut es in einer großen Metropole wie Hamburg gibt.
Mit der Unterstützung der Poetry slammer Anna Wessel und dem Bewegungschor „Hamburg Voices“, unter der Leitung von Alex Grimm und dem Video Künstler, Paul Gerlach, werden wir eine spannende, politisch kritische Performance mit einem „Reichtum an Künsten“ in Tanz, Wort, Projektionen und Gesang präsentieren.

Die Kunst kennt keine Armen oder Reichen, keine Rasse oder Religion - sie verbindet.

@ebbeundflut2019

Ebbe und Flut

Was für ein Erfolg! 

Am 31.05.2019 war der Tag der Eröffnung der Altonale21 und auf dem Platz der Republik war eine lebhafte Atmosphäre von den unterschiedlichsten Menschen, die die vielseitigen Angebote genossen haben. Nach kurzer Zeit füllten sich die Plätze mit neugierigen Zuschauern, die gespannt auf den Beginn unserer Tanzperformance warteten. Es wurde eine dreidimensionale Bühne geboten, mit dem energiegeladenen Tanz der BUT I FLY DANCE COMPANY und Gästen, der atmosphärischer Gesang von den HamburgVoices, auf der Black Form die politisch-kritische Poesie von der Poetry Sammlerin Anna Wessel und die beeindruckende Videoprojektion von dem Visual Artist Paul Gerlach. 

Das Stück begann mit dem Gesang des Chors, die die Gier der Menschheit repräsentiert. Sie wurden abgelöst von den Tänzerinnen, die kapitalistische Mächte darstellten und im laufe des Stückes, stellten sie sich die Frage Warum? Unterstützt wurde es von Wörtern und Videomapping auf der Rathausfassade. 

Wir bedanken uns bei allen Beteiligten für diese gelungene Zusammenarbeit! Wir würden uns freuen, wenn wir dieses Stück auf einer anderen Bühne noch einmal präsentieren dürften. 

Weiter Eindrücke findet ihr auf unseren Social Media Kanälen: ebbe_und_flut_2019  oder Ebbe und Flut. 

Austausch

Am 10.02.2019 fand unser Austausch mit engagierten SchülerInnen der  DTAdans aus Holstebro in Dänemark statt. Wir beschäftigten uns mit "eXchange", als Leitfaden des geteilten Vormittags mit BUT I FLY DANCE COMPANY und den Cocoons. Der Workshop wurde unterichtet von Fiona Gordon und Lene Bonde.

“Mit den dänischen Tänzern zu tanzen und sich auszutauschen - im Sinne von dem Motto "exchange" - war echt interessant und für mich mal etwas ganz anderes. Da hat man mal wieder gemerkt wie schnell Tanzen verbindet... innerhalb von 3 Stunden hat man die Distanz und Kinesphäre der zuvor "Fremden" durchbrochen und am Ende fühlte es sich an, als würde man sie schon ganz gut kennen, obwohl man "nur" mit ihnen getanzt hat. Die Sprachbarriere war so auch unproblematisch, denn tanzen und von einander lernen kann man ja auch ohne große Worte! “ - Britta S. (Tänzerin der But I Fly Dance Company)

P2100870 (2).JPG

International, mit unserem Körper sprechen, inspirierend, nie aufhören zu lernen, Spaß, sich auf Wiederholung freuen - Linn P. (Tänzerin der But I Fly Dance Company)

P2100673 (2).JPG

Workshops 

HAST DU ES VERPASST!

Am 08.12.2019 gab es die Möglichkeit einen intensiven Workshop mit Yashasvi Shrotriya zu erleben. 

 

butiflydance@gmail.com

Es war ein große Erfolg! 

Und er kommt wieder!

FlyerWorkshop1219.png
DSC_0067.jpg

Workshop mit Philipp van der Heijden im Jahr 2017 zum Thema: "Impulse nehmen und geben".

Fotografiert von Ina Oertelt

Flyers

Premieren_Flyer.PNG
Flyer_Caterpillars.PNG
Flyer_Cocoons.PNG
Search for new dancers Nov 2018.jpg

Wo wir noch zu finden sind

Wir nehemen an dem Projekt "mit Tanz zur Toleranz" teil. Es ist ein sehr spannender Prozess! Wir werden nicht nur unsere eigenen Choroegrafien zeigen, sondern es werden auch TänzerInnen bei einer Vielzahl von Workshops mit machen. Folge den Ereignisse auf: http://www.nader-etmenan-stiftung.de/mit-tanz-zur-toleranz